Tagesausflug

Ein Baum , der Blautopf und Esslingen am Neckar

Vorwort

Um 10 Uhr holten mich die Alice und der Oli zu einem kleinen Fototrip ab. Es ging zu einem Baum im Feld in Calverbühl, um dann anschließend noch zum Blautopf zufahren. Eigentlich planten wir noch Tübingen einen Besuch abzustatten, leider war dies auf Grund des Zeitmangels nicht möglich. Dafür hielten wir noch kurz in Esslingen am Neckar um etwas zu Essen.

Meine Fotos kann man wie üblich hier kaufen.

Calvabühl

Ein ein fast unwirklicher Ort

Was, für diesen Baum kommen wir extra aus Frankfurt?… Ja das stimmt, aber in meinen Augen ist er etwas ganz besonderes. Dieses Naturdenkmal liegt in der Nähe von Dettingen, es handelt sich um eine Erhebung von 509 m, die von einer Magerwiese umgeben ist. Auf der spitze dieser Erhebung steht eben diese Linde, als perfektes Fotomotiv.
Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung, wer Zeit hat, kann auch einen der vielen Wanderwege nutzen, in der Umgebung gibt es noch einige Aussichtspunkte, Burgen und die sogenannten Teufelslöcher. Die Ziegenfreunde haben zu unserem Glück gerade die Weiden vor Ort abgegrast, so das wir sie Prima in unsere Fotos einbauen konnten.
 
Einen Trinkwasser Brunnen, Bänke und Tische so wie eine Feuerstelle sind auch vorhanden, leider sind auch hier die Besucher nicht in der Lage ihren Müll wieder einzupacken.
So ist auch schon alles zu diesem Ort gesagt und es ging nach ca. 90min weiter zum Blautopf

Fazit

Der Baum mit der Umgebung ist wunderschön, aber es lohnt sich nicht, extra wegen diesem Baum anzureisen. Wenn man aber eh in dieser Region unterwegs ist, sollte man einfach mal anhalten und diese tolle Landschaft genießen.

Die Landschafts-fotografie

Der blaue Topf

Sonntags die Hölle

Damit haben wir nicht gerechnet, ist der Blautopf touristisch immer so überlaufen oder lag es an Corona? Schreibt es mir doch mal in die Kommentare.

Auf jeden Fall hatten wir Glück und konnten fast am Blautopf parken, uns traf aber fast der Schlag, weil so viele Menschen hier wahren. Erwartet habe ich schon einige Besucher, aber das ähnelte eher dem Phantasia Land als einem Ausflugsziel. Nicht desto trotz schoben wir uns an den Touri-Buden vorbei Richtung See, es wurde aber nicht leerer.

Bei dem Blautopf handelt es sich eigentlich um eine Quelle, die dann nach 22 Kilometern in die Donau fliest. Die Blaue Färbung des Wassers, entsteht durch Kalkpartikel und ist je nach Sonnenstand mehr oder weniger intensiv. Der kleine Ort mit Kloster an dem die Quelle liegt heißt Blaubeuren und ist Fotografisch bis auf ein paar Fachwerkhäuser zu vernachlässigen, auch wenn einige Instagram Schönheiten hier und da noch Fotos für Ihre Profile schossen, gibt es nicht wirklich viel zu sehen.

Um den Blautopf kann man einen Rundweg ablaufen und einige weitere Wanderwege erkunden. Wirklich gut gepflegt ist es hier nicht, vielleicht sollten sich die Besitzer oder die Stadt überlegen 1Euro Eintritt zu nehmen um alles ein wenig besser in Schuss zuhalten.

Nach dem wir den Weg abgelaufen sind und aus jeglicher Perspektive ein Foto schossen, haben wir noch kurz den Ort erkundet und sind auch gleich wieder gefahren. So hatten wir auf der Rückfahrt noch die Zeit einen kurzen Zwischenstopp in Esslingen am Neckar zu machen

Fatzit

Ich komme nie wieder an einem Sonntag an den Blautopf, hier ist es mir zu voll gewesen. Ich mag solche Touri Hotspots eigentlich nicht. Um aber fair zubleiben muss ich zugeben, das der Ort schon schön ist, und Fotografisch sollte man wohl auch mal hier gewesen sein. Kommt aber am besten früh oder spät am Tag oder unter der Woche, dann dürfte es auch leerer sein.

Monreal und der Klidinger Wasserfall

Esslingen
Tagesausflug - Nach Calverbühl Blautopf und Esslingen

Esslingen am Neckar

Eine Tolle Stadt die ich länger besuchen muss.

Wir hatten Hunger und auf der A5 wurde uns mal wieder eine Vollsperrung gemeldet, also fuhren wir auf dem Rückweg spontan in Esslingen am Neckar ab. Hier lies es sich essen und Fotografieren perfekt verbinden. Schnell das Auto abgestellt und an er Agnesbrücke den Klassischen Esslingen Spot Fotografiert. Dann ab zum Marktplatz etwas gegessen und getrunken.
Esslingen liegt fast bei Stuttgart und hat schon eine Bewegende Geschichte hinter sich, einige tolle Gebäude sind erhalten und laden zum Fotografieren ein. Da wir aber auch wieder nach Hause wollten, die Sonne für einige aufnahmen ungünstig stand und uns der Magen Knurrte, haben wir am Marktplatz erst mal etwas gegessen und beschlossen einfach noch mal wieder zukommen.
Nach dem Essen haben wir noch eine kleine runde Gedreht und ein Eis gegönnt und sind dann wieder ins Auto gestiegen und nach Frankfurt gefahren.

Fazit

Viel gesehen und Fotografiert haben wir wohl nicht, aber Esslingen ist für mich eine weitere Reise wert. Hier komme ich wieder her und dann mit mehr Zeit.

Equitment

Dieses Equitment nutze ich

Kamera

Canon 750D

– Canon 6D mark II

Objektive

 – 24/70mm f4 – Canon

16/35mm f4 – Canon

 – 50mm f1.4 – Canon

11/16mm f2.8 – Tokina

Verschiedenes

Schreibe einen Kommentar