Die Flößerbrücke

Heute erkläre ich euch Den Fotospot in Frankfurt, die Flößerbrücke. Ich beschreibe euch, wann ihr dort die beste Fotos machen könnt, was man dort gut Fotografieren kann und wo die Brücke überhaupt ist.

Die Flößerbrücke

Die Flößerbrücken ist unter meinen Followern bei Instagram und auch unter den Fotografen der absolute Hit. Sie wurde 1986 eröffnet und man an hat von dort einen Tollen blick über den Main, bis zur Skyline. Da sie Grün gestrichen ist kann man sie eigentlich nicht verfehlen (für mich sieht sie leicht Russisch aus).

Anfahrt

Öffentlich: Eine direkte Haltestelle gibt es leider nicht. Ihr könnt mit der S-Bahn zur Ostendstraße oder zum Lokalbahnhof fahren. Oder mit der Straßenbahn zum Frankensteiner Platz und ein Paar Meter Laufen.

Auto: Die Parkplatzsuche kann in Frankfurt nervig sein, parkt am besten im Parkhaus „Park one Tiefgarage Colosseo“. solltet ihr es doch öffentlich versuchen, versuchtes in der Straße zum Laurenburger Hof.

Für alle Google-Nutzer: 50.107593 / 8.694882

Der Spot

Der Spot ist eine Brücke auf der man möglichst mittig steht. Sie vibriert nicht wirklich und eignet sich für Langzeitbelichtungen. Hier ist gerade bei schönem Wetter viel los, achtet auch auf eure Sachen, ihr seid mitten in einer Großstadt.

Zu welcher Zeit

Am besten abends zum Sonnenuntergang mit einer schönen Bewölkung am Himmel die das Sonnenlicht durchlässt. Auf Grund des Sonnenstandes sind hier die Monate April bis Oktober am besten. Die Beleuchtete Skyline Fotografiert ihr von November bis Januar. Hier sind die meisten lichter in den Häusern an.

Was Kann man Fotografieren

Natürlich die Skyline im Sonnenuntergang, mit Main und der Ignatz Bubis Brücke als Vordergrund. Danach die Skyline zur blauen Stunde um sie dann noch mal beleuchtet in schwarzer Nacht aufzunehmen. Das ganze kommt dann als Langzeitbelichtung noch mal besser. Ab und an sollte man sich dann noch zur EZB umdrehen und mit den anderen Fotografen nette Gespräche führen.

Equipment

Ein Stativ mit einem Weitwinkel sollte es schon sein. Aber auch mit einem Standard Zoom oder mit einem Handy kann man hier tolle Fotos machen. Viele nutzen ein Zoom Objektiv um in die Hochhäuser zu Zoomen. Außerdem empfiehlt sich ein Verlaufs filter, wegen der hohen helligkeits- Unterschiede bei Gegenlicht. Für Langzeitbelichtungen braucht ihr auch einen ND Filter.

 

Mein Equipment

Kamera

Canon 750D

– Canon 6D mark II

Objektiv

 – 24/70mm f4 – Canon

16/35mm f4 – Canon

 – 50mm f1.4 – Canon

11/16mm f2.8 – Tokina

weiteres

 
Rucksack – Vanguard Alta Sky
 
 

Tips und Tricks

 

1.Dreht euch um, auf der Anderen Seite steht die EZB, mit oft tollen Farben am Himmel.

2. Seit früh, gerade bei tollem Wetter, sehen viele Leute hier.

3. Es gibt eine Mega Eisdiele in der nähe. Für mich ist der Eissalon Firenze, die beste Eisdiele in Frankfurt

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Michael

    Hallo Jan.
    Ganz toller Einblick. Jetzt muss ich nur noch nach Frankfurt kommen. 😁
    Gruß
    Michsel

    1. Jan Wehnert

      Danke, kann ich nur empfehlen

  2. F.Gramm

    Es heißt Flößerbrücke! Mit ßßßßßßßßßßßßßßßßßß!

    1. Jan Wehnert

      Hallo, natürlich haben sie recht, aber ich denke das geht auch Freundlicher! Ich bin Legasteniker und es ist und bleibt sicher nicht der einzige Fehler hier auf der Seite! Ich könnte mich natürlich auch verstecken und hier alles löschen, dann merkt es ja keiner! Aber so ist die Deutsche geselschaft geworden, lieber ohne Wissen draufhauen, als etwas freundlich anstprechen! Danke!

Schreibe einen Kommentar